Balancierte Ohrakupunktur nach Seeber ®

Bei der Ohrakupunktur nach Seeber werden alle Aspekte des Krankheitsgeschehens über die Steuerachse Gehirn und Ohr erfasst und beeinflusst. Das bedeutet, dass sowohl die lokalen organischen Befunde als auch die endokrinen Entzündungs-reaktionen sowie die psychischen Anteile des Krankheitsgeschehens gemeinsam behandelt werden (Körper-Geist-Seele-Prinzip).


Die balancierte Ohrakupunktur geht davon aus, dass sich Im Ohr der ganze Mensch  mit all seinen Organen und Aspekten abbildet. Danach ist das Ohr eine Ausstülpung des Gehirns und gibt die Impulse, die bei der Akupunktur gesetzt werden, an das Gehirn weiter. So kann von dort entschieden werden, wie die neuen Impulse im Körper umgesetzt werden.


Bei den meisten chronischen Beschwerden ist die Regulation des Körpers gestört.

 

Durch das Setzen von Nadeln oder Goldkügelchen sollen die Regulation und damit die Störung ursächlich beeinflusst werden. Die Selbstheilungskräfte können aktiviert werden und die Energie wieder in Balance kommen.

Besonders bewährt bei:

  • Orthopädische Erkrankungen wie:  Rücken-, Knie-, Lendenwirbelsäulen-, Ischias-, Schulter-Arm-Beschwerden, Fersensporn, Achillessehnen-Problemen usw.           
  • Heuschnupfen

  • Kopfschmerzen, Migräne

  • Asthma

  • Magen-Darm-Problemen

  • hormonellen Regulationsstörungen wie z.B. Regelschmerzen

  • Emotionale Schwierigkeiten wie: Befindlichkeitsstörungen, leichte depressive Verstimmung

  • Stressabbau

  • Raucherentwöhnung

  • rheumatischen Beschwerden

     

Aber auch bei vielen anderen Erkrankungen zeigt die Ohrakupunktur eine gute Wirkung.


Innerhalb von drei bis fünf Sitzungen zeigt sich, wie die Ohrakupunktur bei Ihnen und Ihren Beschwerden wirkt. 

 

 

 

 

 

 

 "Es gibt kein größeres

Heilmittel

als unser tiefstes Wesen."

 Willigis Jäger